Der Gilb ist weg

Fit in den Sommer gilt nicht nur für die Ruderinnen und Ruderer, sondern auch für unsere Boote. Boote brauchen zwar keine Bikinifigur oder einen Sixpack, aber sie müssen vom Schmutz der letzten Saison befreit und wieder richtig getrimmt werden. Dollen, Rollschienen und anderes Zubehör musste geprüft und gewartet werden.

Die Außenhaut unserer schönen weißen Boote hatte sich über die Saison hin gelb verfärbt. Ob es das Rheinwasser, die mangelnde Pflege oder die Sonneneinstrahlung war, wissen wir nicht. Oder ist den Booten nur einfach schlecht geworden vom schlechten Ruderstil der Mannschaften? Mit einem Spezialmittel wurde der Gilb entfernt und anschließend wurden die Boote mit einem Wachs versiegelt. Unsere Boote leuchten nun wieder in einem herrlichen Weiß. Der Gilb ist besiegt.

An unseren Booten waren auch nicht die Spuren zu übersehen, die Klebebänder aus mehreren Jahren hinterlassen haben. Diese Klebereste stammen vom Tuning der Boote für die Marathonregatta oder von der ein oder anderen Wanderfahrt. Diese Klebereste waren hartnäckig. Von der Firma Schulz & Sohn GmbH Chemie-Erzeugnisse wurde eine high sophisticated Tinktur entwickelt, die die Boote schonte und die Klebebandreste entfernte. 

Die Boote wurden noch gründlich innen und außen gesäubert und warten nun auf die kommende Saison.

Neue Besen kehren gut. Sebastian de Jager mobilisierte rund 30 Ruderinnen und Ruderer und gestaltete einen effizienten Gilb weg Tag. Das Technikteam hat ihn dabei tatkräftig unterstützt.

Der jetzige Zustand der Boote soll lange erhalten bleiben. Unterstützt uns mit einer sorgfältigen Bootspflege während der ganzen Saison.  

Fotostrecke folgt.

 

 

 


Zurück