Im Einer und auf dem Ergo vorne: Leonie Pieper

Leonie Pieper überzeugt im Einer und an Land

Beim Vortest des Deutschen Ruderverbandes zu den Deutschen Kleinbootmeisterschaften  über 2000 Meter in Köln setzte sich Leonie Pieper vom Ruderclub Germania Düsseldorf im Leichtgewichtseiner gegen Vera Spanke (Neuss) durch. Auf dem Ruderergometer zwei Tage zuvor, ebenfalls über 2000 Meter, überzeugte sie mit Bestleistung. Anton Schulz belegte im Feld des Team Deutschland-Achter im Zweier den zwölften Platz.

Von elf gemeldeten Leichtgewichtsruderinnen traten lediglich vier Athleten zum Ergometertest an. Leonie Pieper fuhr persönlichen Bestwert mit 7:04,7 Minuten und war damit die Schnellste. Im Einer waren schließlich nur noch zwei Ruderinnen am Start. Leonie Pieper legte sich auf dem Fühlinger See nach den ersten Startschlägen bereits vor ihre Konkurrentin aus Neuss und setze sich über die Strecke weiter ab. Von Chef-Bundestrainer Ralf Holtmeyer gab es die Vorgabe, nach 250 Metern auf 30 Schläge/Minute zu gehen, für die letzten 500 Meter war die Schlagfrequenz wieder freigegeben. „Das war durchweg positiv, was Leonie an beiden Testtagen gezeigt hat“, lobte RC-Trainer Marc Stallberg.

Germane Anton Schulz und Zweierpartner Jakob Schulte-Bockholt (Krefeld) kamen im B-Finale mit knapp zwei Sekunden Rückstand auf Janek Schirrmann (Siegburg) und Jakob Gebel (Krefeld) auf den sechsten Platz ins Ziel. Der Ruderergometertest für die Riemenruderer wird am Wochenende durchgeführt.

Ohne die beiden Germanen geht es am kommenden Wochenende zum Langstrecken- und Ruderergometertest des Deutschen Ruderverbandes nach Leipzig. Vom 12. bis 14. April finden dann die Deutschen Kleinbootmeisterschaften in Köln statt.

Fotos: MeinRuderbilde.de

Im Einer und auf dem Ergo vorne: Leonie Pieper


Zurück