Ehrenamt macht Freude...

Sven Winkhardt – ein langjähriger Ehrenamtler

Für den in Düsseldorf geborenen Sven Winkhardt war der Weg in den Ruderclub Germania Düsseldorf nicht weit. Er ging auf die Theodor-Heuss-Schule in Wersten und der Kontakt mit dem Verein bestand bereits. Auch der Weg in das Ehrenamt war nicht weit. Bereits als Jugendlicher übernahm er einen Posten, später einen weiteren.

Mit 14 Jahren trat Sven Winkhardt 1973 in den RCGD ein. „Mein Sportlehrer empfahl mir das Rudern, genauer gesagt das Steuern, das habe ich aber nie getan.“ Am stillgelegten Seitenarm des Rheins war in Lörrick zu der Zeit eine recht große Kinder- und Jugendgruppe unter Heinz Busch aktiv. In den Leistungssport eingestiegen ist er nicht, dafür umso mehr in das Ehrenamt.

„Ich half damals dem Trainer bei der Organisation von Wanderfahrten und wuchs so in die Clubarbeit hinein.“ Erstmals in der Clubvertretung war Sven Winkhardt als Jugendwart, vier Jahre lang. Bald half er auch tatkräftig bei der Ruderausbildung mit, leitete diese später zehn Jahre lang. Der damalige Vorsitzende Gunnar Hegger fragte ihn, ob er sich vorstellen könne, den Vorstandsposten Breitensport zu übernehmen, er bejahte. In der Zeit wurde die Clubvertretung insgesamt vergrößert. „Ich finde, die Vergrößerung der CV hat sich bewährt. Ich glaube, es gibt wenig Vereine mit so viel Ehrenamt, auch neben der CV“, so der langjährige Ehrenamtler.

Die Aufgaben als Breitensportvorsitzender waren umfangreich und zugleich abwechslungsreich. „Ein echtes Highlight war der Neubau, die Sanierung am Clubhaus in Hamm in Teamarbeit. Es war anspruchsvoll und mega anstrengend, aber das Ergebnis kann sich ja sehen lassen.“ In der Bauphase waren Sven Winkhardt und die weiteren Verantwortlichen fast täglich am Club, auch bis spät in die Nacht. Zu der Zeit war er weniger auf dem Wasser aktiv, aber lief viel, sogar einen Marathon.

Zudem war er mitverantwortlich für die Modernisierung des Bootsparkes und auch die Mitgliederzahl ist in den Jahren gut gewachsen. „Das ist zusammen mit Vielen erarbeitet worden“, macht Sven deutlich, und betont nochmals, dass der Club von vielen Ehrenamtlichen und weiteren helfenden Händen lebt. Ende des vergangenen Jahres gab er nach insgesamt 16 Jahren im Ehrenamt seinen Posten als Breitensportvorsitzender ab, ein Nachfolger war schnell gefunden. Stefan Ott übernahm. „Mit dem Ehrenamt und dem Einsatz für den Club, das wird einem glaube ich in die Wiege gelegt.“

Selbstverständlich kommt Sven Winkhardt weiterhin von Essen-Werden, wohin er aus privaten Gründen vor ca. 12 Jahren hinzog, mit seinem Motorrad zum Club, um rudern zu gehen. Neben zahlreichen Starts beim heimischen Rheinmarathon fährt er gerne auch andere Langstreckenregatten mit und das Rudern auf dem Rhein von Hamm aus gehört natürlich zu seinem wöchentlichen Programm. „Gerade früh morgens mit Rudern in den Tag zu starten ist ein tolles Gefühl. Und ein besonderes Glücksgefühl ist es, mit einer Mannschaft unter Freunden gemeinsam Zeit auf dem Wasser zu verbringen.“

Fotostrecke folgt.

Ehrenamt macht Freude...

Am Ruder beim Rheinmarathon

Er hat viel mit angeschoben


Zurück