Aktuelles

 - erstellt von Udo Fischer

Oster "Wanderfahrt" 2019

Wir können Euch beruhigen. Auch 2019 findet die traditionelle Osterwanderfahrt statt, wieder von Wiesbaden nach Düsseldorf. Diesmal allerdings als „Wanderfahrt“ im ursprünglichen Sinne.

weiterlesen »


 - erstellt von Maren Derlien

Erlebnisse auf dem Wasser und an Land

Nach seinem Sieg im U23-Achter beim Grünen Moselpokal erlebte Anton Schulz vom Ruderclub Germania Düsseldorf eine besondere Regatta und ein außergewöhnliches Landprogramm rund um den „Head of the Charles“ in Boston/USA. Er saß mit vielen seiner ehemaligen Teamkollegen aus der U23-Nationalmannschaft im ersten U23-Achter und belegte den zwölften Platz.

weiterlesen »


 - erstellt von Maren Derlien

Deutscher Ruderverband gratuliert Marc Stallberg

Der Deutsche Ruderverband (DRV) gratulierte Britta Oppelt, Marc Stallberg und Heiner Schwartz zum bestandenen Diplomtrainer-Studium an der Trainerakademie in Köln. In Kürze folgt ein Bericht zu der umfangreichen Ausbildung von Marc Stallberg neben dem täglichen Trainerdasein. Die tolle Zusammenarbeit zwischen dem Verein und ihm und die große Unterstützung des Vereins haben es möglich gemacht. Herzlichen Glückwunsch auch an dieser Stelle, Marc!

weiterlesen »


Wasser weg...im TV

Heute warf der WDR in der Lokalzeit Düsseldorf einen kurzen Blick auf den Rennrudersport der Germania, der derzeit nicht im Medienhafen durchgeführt werden kann, sondern auf dem Elfrather See in Krefeld (Link Minute 10:30 Uhr).

 

weiterlesen »


 - erstellt von Maren Derlien

Wasser weg

Auf dem Rhein gibt es noch freie Fahrt für den Breitensport. Doch der Hafen ist nicht mehr befahrbar, das Wasser fehlt. Die Leistungsruderer und die Mastersabteilung vom Ruderclub Germania Düsseldorf müssen nach Duisburg und Krefeld ausweichen. Ein Ablegen mit den Rennbooten ist nicht mehr möglich. Der Steg liegt trocken, das Hafenbecken ist flach und eng.

weiterlesen »


 - erstellt von Gaby Zündorf

Masters auch beim 28. Kettwiger Herbst-Cup erfolgreich

Bei bestem Sommerwetter im Herbst ging es am vergangenen Wochenende neben Katharina und Maurice in verschiedenen Achtern auch für einige der Masters-Ruderer nach Essen-Kettwig zum 28. Kettwiger Herbst-Cup. Am Samstagvormittag ging es für alle nach zeitlicher Verzögerung wegen des Nebels zunächst über die Strecke von 2500 m. Am Nachmittag standen dann 750 m auf dem Programm.

weiterlesen »


 - erstellt von Maren Derlien

Rhein: Ruderer fit, Boje schlapp

Für die Ruderer auf dem Rhein ist noch genügend Wasser da. Die Boje hängt jedoch schon lange schlapp zur Seite. Es wird enger für alle, inklusive der Berufsschifffahrt. Schiffe fahren vermehrt, da sie nur wenig beladen über den Rhein fahren können, die Fahrrinne wird eng. Besondere Vorsicht ist hier auch für die Ruderer geboten.

weiterlesen »


 - erstellt von Maren Derlien

DSM: Premiere im A-Finale

Dass die Athleten vom Ruderclub Germania Düsseldorf bei den Deutschen Sprintmeisterschaften (DSM) in Münster untergegangen sind, kann man nicht behaupten, auch wenn sie ohne Medaillen blieben. Sie bereiteten sich in Duisburg vor, denn das Wasser im Düsseldorfer Hafen fehlte. Zudem fielen krankheitsbedingt Ruderinnen aus. Die Voraussetzungen waren also alles andere als gut. Für viele Junioren ging es erstmals in einem Finale einer Meisterschaft an den Start, die positive Anspannung war groß.

weiterlesen »


 - erstellt von Maren Derlien

Silber für Frauendoppelvierer

Bei den Landesmeisterschaften im Rudern über 1000 Meter gewann der Ruderclub Germania Düsseldorf Silber. Im Frauen-Doppelvierer fuhren Leonie Menzel, Paula Rixgens, Lara Richter und Maja Gunz auf Platz zwei hinter dem Team aus Neuss und vor dem Team aus Krefeld.

weiterlesen »


 - erstellt von Maren Derlien

Rheinmarathon anstrengender als einmal um die Welt

Beim 47. Düsseldorfer Rheinmarathon vom Ruderclub Germania Düsseldorf zeigte sich wieder einmal die Herausforderung, trotz Sonnenschein statt Regen und Wind wie im vorigen Jahr. Es waren wieder einmal die Streckenlänge, die Wellen. Und die Motivation, nicht nur ins Ziel zu kommen, sondern einen der begehrten Preise zu gewinnen. Gesamtsieger wurde zum dritten Mal in Folge die Renngemeinschaft Cleve/Neuwied/Köln. Die Germania-Team-Trophy gewann der RTHC Leverkusen, der mit zwölf Mannschaften dabei...

weiterlesen »